Das aquamax-Logo
Der aquamax-Slogan: Für mein Aquarium.
Das aquamax-Logo
Der aquamax-Slogan: Für mein Aquarium.

Algendatenbank

Die aquamax Algendatenbank zeigt überwiegend Süßwasseralgen und Cyanobakterien (Blaualgen). Die meisten in Aquarien und Gartenteichen vorkommenden Algen sind bereits enthalten. Weitere Gattungen und Arten aus Naturgewässern sind ebenfalls aufgenommen.

Die Datenbank wird laufend erweitert. Sie können selbst zur Vervollständigung beitragen, indem Sie uns Ihre Algenproben zusenden. Für Anregungen und konstruktive Kritik zur Algendatenbank sind wir sehr dankbar.

Bacillariophyceae - Kieselalgen

Gattung, Art:
Achnanthes sp.
Deutscher Name:
Aufsitzer-Kieselalge
Bemerkung:
Bestimmung unsicher, Gattung Achnanthes umfasst mehr als 100 Arten
Fundort:
Wasserpflanzen-Verkaufsanlage
Achnanthes sp.
Gattung, Art:
Asterionella formosa
Deutscher Name:
Schwebesternchen
Schwebesternchen im Phasenkontrast
Gattung, Art:
Cocconeis placentula
Deutscher Name:
Flache Algenlaus
Bemerkung:
Setzen sich gerne auf Wasserpflanzen und andere Algen.
Fundort:
Süßwasseraquarium
Algenläuse und andere Kieselalgen auf einem BlattCocconeis placentulaCocconeis auf CladophoraStarker Befall auf Cladophora
Gattung, Art:
Cocconeis sp.
Deutscher Name:
Algenlaus
Fundort:
Mini-Aquarium
Cocconeis sp.
Gattung, Art:
Eunotia sp.
Deutscher Name:
Unbekannt
Fundort:
Aquarium
Eunotia sp.
Gattung, Art:
Fragilaria crotonensis
Deutscher Name:
Kamm-Kieselalge
Kamm-Kieselalge
Gattung, Art:
Gomphonema angustatum (?)
Deutscher Name:
Stielchen-Kieselalge
Bemerkung:
Diese Kieselalge kann so zahlreich auf Grünalgen (hier Oedogonium) siedeln, dass diese makroskopisch braun aussehen.
Die Stielchen-Kieselalge
Gattung, Art:
Melosira undulata
Deutscher Name:
Faden-Kieselalge
Fundort:
Aquarium
Melosira undulata
Gattung, Art:
Melosira varians
Deutscher Name:
Faden-Kieselalge
Bemerkung:
Kommt gelegentlich auch in stark belasteten Aquarien vor.
Fundort:
Brenzursprung, Königsbronn
Faden-Kieselalge, Unterwasser-Aufnahme am Brenzursprung, Königsbronn, BWUnterwasser-Aufnahme, Brenzursprung400-fach, Hellfeld
Gattung, Art:
Meridion circulare
Deutscher Name:
Sektoren-Kieselalge
Fundort:
Brenzursprung, Königsbronn, Kocherursprung Oberkochen
Sektoren-Kieselalge, Meridion circulareMeridion circulare, Kocherursprung
Gattung, Art:
Pinnularia major
Deutscher Name:
Unbekannt
Bemerkung:
Hier zusammen mit Haematococcus pluvialis
Eine wahrhaft riesige Kieselalge.Pinnularia major
Gattung, Art:
Surirella biseriata
Deutscher Name:
Flügel-Kieselalge
Bemerkung:
Aus einem sogenannten Streupräparat.
Fundort:
Crum Creek Radnor, PA
Flügel-Kieselalge
Gattung, Art:
Synedra capitata
Deutscher Name:
Breitkopfige Stab-Kieselalge
Fundort:
Tümpel
Synedra capitata
Gattung, Art:
Synedra sp. (S. ulna?)
Deutscher Name:
Stab-Kieselalge
Bemerkung:
Die Gattung Synedra enthält ca. 100 Arten.
Fundort:
Gartenteich
Synedra sp.

Chlorophyta - Grünalgen

Gattung, Art:
Aegagropila linnaei
Deutscher Name:
Mooskugel, Algenball
Bemerkung:
Syn. Cladophora aegagropila. Eng verwandt mit Cladophora.
Die wohl meistverkaufte Alge Aegagropila linnaeiManchmal verwildert Aegagropila linnaei auch.Die Verzweigung ist stärker und enger als bei Cladophora-Arten.
Gattung, Art:
Ankistrodesmus angustus
Deutscher Name:
Schlangen-Pfeilalge
Bemerkung:
Verursacht Wasserblüten ("Grünes Wasser").
Fundort:
Aquarien, Gartenteiche
Ankistrodesmus angustus und ChlorellaDie Schlangen-Pfeilalge stärker vergrößert
Gattung, Art:
Ankistrodesmus stipitatus
Deutscher Name:
Bündel-Pfeilalge
Bemerkung:
Zellbündel stecken normalerweise in "Tütchen" , die an Pflanzen angeheftet sind.
Fundort:
Aquarium
Hier stecken die Zellen nicht mehr in den Tüten.
Gattung, Art:
Apiocystis brauniana
Deutscher Name:
Rettich-Alge
Fundort:
Süßwasseraquarium
Rettich-Algen, Apiocystis braunianaApiocystis brauniana
Gattung, Art:
Botryococcus braunii
Deutscher Name:
Trauben-Grünalge
Bemerkung:
Diese seltene Alge fand ich zwischen Microcystis aeruginosa in Thailand.
Inmitten von Microcystis die roten BotryococcusTrauben-Grünalgen mit MicrocystisWasserblüte durch Microcystis und B. braunii
Gattung, Art:
Chaetophora sp.
Deutscher Name:
Borstenalge
Bemerkung:
Borsten dienen der Nährstoffaufnahme und sind Fraßschutz.
Fundort:
Gartenteich
Chaetophora sp. - Borsten deutlich erkennbar.Vor hellem Hintergrund sind die Borsten kaum erkennbar.Mikroskopisches Bild, 50-fach
Gattung, Art:
Characium sp.
Deutscher Name:
Aufwuchsalge
Bemerkung:
Sehr kleine, einzellige Grünalge, die Pflanzen und andere Algen besiedelt.
Fundort:
Süßwasseraquarium
Dichte Besiedelung von Pflanzen mit Characium sp.Dicht gedrängt wuchern diese einzelligen GrünalgenMöglicherweise sind hier 2 verschiedene Arten beisammen.
Gattung, Art:
Chlorella sp.
Deutscher Name:
Grüne Kugelalge
Bemerkung:
Es gibt etwa 10 Arten, die sehr schwer zu unterscheiden sind.
Fundort:
Wasserpflanzengärtnerei, in vielen Süßgewässern verbreitet.
400 x630 x1000 x
Gattung, Art:
Chlorococcum infusionum
Deutscher Name:
Wasser-Grünalge
Bemerkung:
Diese Grünalgen werden häufig wegen ihres graugrünen Erscheinungsbildes für Blaualgen gehalten.
Fundort:
Stark beleuchtete und kräftig gedüngte Pflanzenaquarien.
Keine Blaualge: Chlorococcum infusionumWasser-Grünalge1000-fach
Gattung, Art:
Cladophora sp.
Deutscher Name:
Astalge
Bemerkung:
Eine der häufigsten Algen in Aquarien
Fundort:
Gartenteiche, Naturgewässer, Aquarien
Cladophora sp., Astalge, auf einem SteinTypische Verzweigung der AstalgenCladophora im AquariumReich verzweigte, junge Cladopühora
Gattung, Art:
Coleochaete scutata
Deutscher Name:
Dichte Schild-Grünalge, aquar. "Punktalge"
Fundort:
Aquarienscheiben
Punktalgen an Aquarienscheiben400 xPunktalgen auf Blättern langsam wachsender Pflanzen
Gattung, Art:
Coleochaete sp.
Deutscher Name:
Schildalge
Fundort:
Aquarium, auf Pflanzen
Coleochaete sp. auf CryptocorynenblattColeochaete sp. auf Cladophora-Faden
Gattung, Art:
Enteromorpha intestinalis
Deutscher Name:
Darmtang
Bemerkung:
Im Süßwasser existiert nur diese eine Art.
Fundort:
Süßwasser-Aquarium, inzwischen häufig in Garnelenbecken mit aufgesalzenem Osmosewasser.
Darmtang aus einem Aquarium.Charakteristische Erscheinungsform.Unter dem Stereo-Mikroskop
Gattung, Art:
Eremosphaera viridis
Deutscher Name:
Grüne Moorkugel
Bemerkung:
Ein wahrer Riese unter den Algen (bis 200 µm Durchmesser)
Fundort:
"Schweizer Alm", Hochmoor in Österreich
Eremosphaera viridis
Gattung, Art:
Golenkinia radiata
Deutscher Name:
Speichen-Grünalge
Bemerkung:
Bis jetzt nicht im Aquarium gefunden.
Fundort:
Plastikwanne im Freien
Golenkinia radiata, 1000fach vergrößertFundort
Gattung, Art:
Haematococcus pluvialis
Deutscher Name:
Blutregenalge
Bemerkung:
Lebt in zwei unterschiedlichen Formen: Als Flagellaten, oder bei schlechten Bedingungen als rote Dauerstadien (Aplanosporen).
Fundort:
Kleingewässer, die oft und schnell austrocknen: Vogeltränken, Steintröge, Weihwasserkessel (!)
Noch in der Flagellatenform.Durch Astaxanthin (ein Carotinoid) rot gefärbte Aplanosporen.Blutregenalgen in einer PlastikwanneH. pluvialis 630-fach, DICHaematococcus pluvialisIn einer Vogeltränke
Gattung, Art:
Hydrodictyon reticulatum
Deutscher Name:
Wassernetz
Bemerkung:
Das Wassernetz ist leider nur noch sehr selten zu finden.
Fundort:
Alter Botanischer Garten, Göttingen
In Unordnung geratenes WassernetzVerbindungsstellen, bzw. Verzweigungen des WassernetzesWassernetz im DIC, mit Glockentierchen
Gattung, Art:
Microthamnion kuetzingianum
Deutscher Name:
Zwergbusch-Grünalge
Bemerkung:
Wächst hier auf Fäden der Cladophora
Fundort:
Süßwasseraquarium
Microthamnion kuetzingianum auf Cladophora 400fach630fach1000fach
Gattung, Art:
Monoraphidium sp.
Deutscher Name:
Pfeil-Grünalge
Bemerkung:
Die Bestimmung ist nicht sicher, es könnte auch eine Ankistrodesmus-Art sein.
Fundort:
Stark belasteter Gartenteich
Pfeil-Grünalge
Gattung, Art:
Oedogonium plicatulum
Deutscher Name:
Kappenalge
Bemerkung:
Bestimmung durch Herrn Prof. Rupert Lenzenweger.
Fundort:
Süßwasseraquarium
Oedogonium plicatulumZusammen mit CyanobakterienOedogonium plicatulum
Gattung, Art:
Oedogonium sp.
Deutscher Name:
Kappenalge - Pelzalge
Bemerkung:
Die wahrscheinlich häufigste Grünalge in Aquarien. Die als "Pelzalgen" bezeichneten Algen sind meist Oedogonium sp.
Fundort:
Aquarien, Gartenteiche und Naturgewässer.
Oedogonium sp., Pelzalge Hier sind die typischen Kappen leicht zu erkennen.Typische Erscheinungsform im AquariumDie Kappen sind nicht immer leicht zu entdecken.Junger Zellfaden auf einer CladophoraZoosporen der OedogoniumDie Kappen sind bei sehr vitalen Exemplaren oft nur schwer zu erkennen.
Gattung, Art:
Oocystis solitaria
Deutscher Name:
Unbekannt
Fundort:
Süßwasseraquarium
Oocystis solitaria
Gattung, Art:
Pediastrum boryanum
Deutscher Name:
Warziges Zackenrädchen
Bemerkung:
Das wohl weitverbreitetste Zackenrädchen.
Fundort:
Gartenteich
Pediastrum boryanum in Schiefer Beleuchtung
Gattung, Art:
Pediastrum duplex
Deutscher Name:
Durchbrochenes Zackenrädchen
Fundort:
Gartenteich
Pediastrum duplex, Schiefe BeleuchtungZackenrädchen im PhasenkontrastPediastrum duplex
Gattung, Art:
Pithophora kewensis
Deutscher Name:
Tropen-Grünalge
Bemerkung:
Bei Aqurianern als Knäuel- oder Drahtalge bekannt
Fundort:
Aquarien
Knäuel- oder Drahtalge Pithophora kewensisTypischer Unterschied zu Cladophora: P. kewensis bildet solche Akineten aus.Akineten sind dickwandige Dauerzellen.Pithophora in der Auflicht-FluoreszenzAufnahme im DIC
Gattung, Art:
Scenedesmus longispina
Deutscher Name:
Langstachelige Gürtelalge
Bemerkung:
Die extrem langen Schwebefortsätze und die Bildung der Kolonien entstehen nur bei Anwesenheit von Zooplankton. Sonst nur Einzelzellen. Die Fortsätze dienen also auch als Fraßschutz.
Fundort:
Stark belasteter Gartenteich
Scenedesmus longispina, 1.000 fache Mikroskopvergrößerung.Schwebealgen, sehr viele der Art Scenedesmus longispina
Gattung, Art:
Scenedesmus quadricauda
Deutscher Name:
Geschwänzte Gürtelalge
Fundort:
Gartenteiche, Naturgewässer, Aquarien
Scenedesmus quadricauda
Gattung, Art:
Ulothrix sp.
Deutscher Name:
Kraushaaralge
Bemerkung:
In Aquarien relativ selten im Vergleich mit Oedogonium und Cladophora
Fundort:
Süßwasseraquarium
Ulothrix sp.Ulothrix, dazwischen Oscillatoria sp.
Gattung, Art:
Uronema elongatum
Deutscher Name:
Unbekannt
Bemerkung:
Sehr selten zu finden.
Fundort:
Süßwasseraquarium
Winzig kleine Aufwuchsalgen.Uronema elongatum und ein Augenflagellat.Uronema in stärkerer Vergrößerung.Die schnabelartige Spitze ist typisch.
Gattung, Art:
Volvox aureus
Deutscher Name:
Wimperkugel
Bemerkung:
Volvox kommt nicht im Aquarium, aber in Naturteichen vor.
Wimperkugeln im Hellfeld, 100-fachAusschnitt, 400-fach, DICTochterkugel, noch nicht entlassenZwei freie Tochterkugeln. Man sieht den Wimperkranz.Volvox aureus im Dunkelfeld

Chrysophyta - Goldalgen

Gattung, Art:
Monas socialis
Deutscher Name:
Gesellige Goldalge
Bemerkung:
Eine Goldalge, die sich nur tierisch ernährt.
Fundort:
Süßwasseraquarium
Die Goldalge Monas socialis

Cyanobacteria - Blaualgen

Gattung, Art:
Anabaena (Nostoc) azollae
Bemerkung:
Symbiontisch in Azolla caroliniana, N2-Fixierer
Die  kleine Schwimmpflanze Azolla filiculoides beherbergt CyanobakterienAnabaena azollaeAzolla wird von A. azollae mit Stickstoff versorgt
Gattung, Art:
Anabaena sp.
Deutscher Name:
Ringelalge
Bemerkung:
Verursacht oft Wasserblüten.
Fundort:
Dutzendteich, Nürnberg
Anabaena sp.Akineten und HeterozystenFundort Dutzendteich
Gattung, Art:
Anabaena sp.
Deutscher Name:
Ringelalge
Bemerkung:
Bisher von mir noch nie im Aquarium gefunden
Fundort:
Moorweiher
Anabaena sp. am NaturstandortAnabaena sp., RingelalgeAnabaena sp., Vergrößerung 630 x
Gattung, Art:
Aphanothece stagnina
Deutscher Name:
Schleimblaualge
Bemerkung:
Nicht in Aquarien anzutreffen
Fundort:
Pfaffensee, Stuttgart
Schleimblaualge in einem kleinen SeeEinzelne Kugeln1000-fach, Einzelzellen
Gattung, Art:
Chamaesiphon sp.
Deutscher Name:
Tütchen-Blaualge
Bemerkung:
Diese "Blaualge" siedelt immer häufiger auch auf fädigen Grünalgen in Aquarien.
Fundort:
Aquarien, Gartenteiche und Naturgewässer.
Chamaesiphon auf Cladophora
Gattung, Art:
Chroococcus sp.
Deutscher Name:
Kugelblaualge
Bemerkung:
Wahrscheinlich Chroococcus turgidus
Fundort:
"Schweizer Alm", Hochmoor in Österreich
Chroococcus turgidus
Gattung, Art:
Chroococcus sp.
Deutscher Name:
Kugelblaualge
Bemerkung:
Kaum zu glauben, dass diese rotbraune Kruste fast ganz aus diversen Blaualgen besteht.
Eine weitere Art der KugelblaualgenChroococcus sp. und Lyngbya sp. auf einem Anubias-Blatt
Gattung, Art:
Geitlerinema sp.
Deutscher Name:
Unbekannt
Bemerkung:
Die Bestimmung ist noch unsicher. Die Gattung gehört aber zu den Oscillatoriales.
Fundort:
Gartenteich
Geitlerinema sp.
Gattung, Art:
Gloeocapsa sp.
Deutscher Name:
Hüllenblaualge
Fundort:
Süßwasseraquarium, auf Mattenfilter
Gloeocapsa sp.Die Hüllenblaualge
Gattung, Art:
Gloeocapsa sp.
Deutscher Name:
Hüllen-Blaualge
Bemerkung:
Relativ selten in Aquarien
Fundort:
Süßwasseraquarium
Gloeocapsa zwischen grünen FadenalgenGloeocapsa sp. zwischen GrünalgenÜberwiegend grüne Fadenalgen, aber auch viele Gloeocapsa sp.
Gattung, Art:
Gloeotrichia natans
Deutscher Name:
Hohlkugel-Blaualge
Bemerkung:
Nicht in Aquarien anzutreffen. Ist zur Stickstoff-Fixierung fähig.
Fundort:
Gartenteich
Gloeotrichia natans aus einem GartenteichEinzelne HohlkugelEinzelne Trichome, an der Spitze Heterocysten.
Gattung, Art:
Holopedia geminata
Deutscher Name:
nicht bekannt
Bemerkung:
Vermutlich verwandt mit der Gattung Merismopedia
Fundort:
Abwassergraben
Fundort Holopedia geminataHolopedia geminata, 630-fach
Gattung, Art:
Lyngbya sp.
Deutscher Name:
Scheidenblaualge
Bemerkung:
Unterschied zu Oscillatoria: Gallertscheide. Unterschied zu Phormidium: Gallertscheiden verkleben nicht miteinander.
Fundort:
Aquarien
Lyngbya sp., 400-fachGallertscheide, Unterscheidungsmerkmal zu OscillatoriaGallertscheiden verkleben nicht wie bei PhormidiumLyngbya sp.Schwarze bis rötliche Überzüge auf langsam wachsenden Pflanzen.
Gattung, Art:
Merismopedia sp.
Deutscher Name:
Tafelblaualge
Bemerkung:
Verursacht oft Wasserblüten zusammen mit Microcystis.
Fundort:
Dutzendteich, Nürnberg
Merismopedia sp. und Scenedesmus sp.Merismopedia in Abwasserkanal
Gattung, Art:
Microcystis aeruginosa
Deutscher Name:
Netzblaualge
Bemerkung:
Nicht in Aquarien anzutreffen. Kann giftige Wasserblüten verursachen.
Fundort:
Hammerschmiede Abtsgmünd, Kaeng Krachan-Stausee Thailand, Dutzendteich Nürnberg
Microcystis aeruginosa in einem kleinen Badesee (Hammerschmiede b. Abtsgmünd)Microcystis aeruginosa 600-fach, DICMicrocystis im Dunkelfeld
Gattung, Art:
Nostoc commune
Deutscher Name:
Sternschneuzer
Bemerkung:
Nostoc commune ist eine luftlebende Blaualge. Ihr Habitus gleicht aber anderen Nostoc-Arten.
Fundort:
Wiesen und Waldwege, Gärten
In dieser Gallertmasse liegen die CyanobakterienTypisches Erscheinungsbild von Nostoc.Hier mit Schiefer Beleuchtung, 1000-fach
Gattung, Art:
Oscillatoria limosa
Deutscher Name:
Schlamm-Schwingalge
Fundort:
Süßwasseraquarium
Schlamm-Schwingalge, Makro-AufnahmeOscillatoria limosa, 400 x
Gattung, Art:
Oscillatoria sp.
Deutscher Name:
Schwingalge
Bemerkung:
Häufigste Blaualgengattung im Aquarium
Fundort:
Süß- und Meerwasseraquarien
Oscillatoria 400-fachOscillatoria 1000-fachErscheinungsbild im Aquarium
Gattung, Art:
Phormidium sp.
Deutscher Name:
Häutchenblaualge
Bemerkung:
Bildet schwarze Häutchen auf Blättern und anderen Substraten.
Fundort:
Süßwasseraquarium
Phormidium sp.Von Blättern abgenommenes MaterialHäutchenblaualge, 400-fach
Gattung, Art:
Planktothrix agardhii
Deutscher Name:
Bündel-Schwingalge
Bemerkung:
Synonym Oscillatoria agardhii
Fundort:
Aquarium
Makro-Aufnahme der feinen, schwebenden Fäden400-fach, PhasenkontrastPlanktothrix agardhii, Hellfeld
Gattung, Art:
Pseudanabaena sp.
Deutscher Name:
Nicht bekannt
Bemerkung:
Wächst bei starker Fütterung der Fische extrem schnell.
Fundort:
Diskusaquarium, 30 °C, Rinderherzfütterung.
Pseudanabaena sp. im Aquarium630fach
Gattung, Art:
Scytonema sp.
Deutscher Name:
Tintenstrichalge
Bemerkung:
In Aquarien bislang selten
Fundort:
Aquarium
Im Aquarium erscheint Scytonema sp. meist wie eine Rotalge.Charakteristische SpitzeZur N2-Fixierung sind die Heterocysten (gelb, Mitte) notwendig.Die Fluoreszenz zeigt, dass Heterozysten keinerlei Chlorophyll enthalten.
Gattung, Art:
Spirulina platensis
Deutscher Name:
Große Korkenzieheralge
Bemerkung:
Dass Cyanobakterien nicht grundsätzlich giftig sind, beweist diese "Blaualge". Sie wird als Futter und als Nahrungsergänzungsmittel eingesetzt.
Fundort:
Aus einem Einzelfuttermittel-Präparat
Die typische Form ist teilweise erhalten geblieben.Bruchstücke aus demselben Präparat.
Gattung, Art:
Stichosiphon sansibaricus
Deutscher Name:
Unbekannt
Bemerkung:
Siedelt sich auf Fadenalgen an.
Fundort:
Süßwasseraquarien
Stichosiphon sansibaricusMassenhafter Befall auf einer Cladophora
Gattung, Art:
Tolypothrix sp.
Deutscher Name:
Wasserwolle
Bemerkung:
Zur Stickstofffixierung fähig
Fundort:
Wasserpflanzen-Verkaufsanlage
Tolypothrix sp.Tolypothrix

Dinoflagellata - Dinoflagellaten

Gattung, Art:
Ceratium hirundinella
Deutscher Name:
Hornalge
Bemerkung:
Bildet Wasserblüten, bzw. ist häufig an solchen beteiligt.
Fundort:
Kalterer See, Südtirol
Diese Dinoflagellaten ernähren sich pflanzlich und tierischOft kommen sie zusammen mit Microcystis aeruginosa vor. Ein Bild vom Kalterer See.Hornalge
Gattung, Art:
Peridinium umbonatum
Deutscher Name:
Buckeliger Panzertafelflagellat
Bemerkung:
Im Frühjahr häufig
Fundort:
Gartenteich
Peridinium umbonatum

Euglenophyta - Augenflagellaten

Gattung, Art:
Euglena ehrenbergii
Deutscher Name:
Ehrenbergs Augentier
Bemerkung:
Lebt in stehenden, klaren und sauerstoffreichen Gewässern.
Euglena ehrenbergiEuglena ehrenbergi
Gattung, Art:
Monomorphina sp.
Deutscher Name:
Herzflagellat
Bemerkung:
Syn. Phacus sp.
Fundort:
Moorsee
Monomorphina (Phacus) sp.
Gattung, Art:
Phacus longicauda
Deutscher Name:
Herzflagellat
Fundort:
Gartenteich, Sediment am Ufer
Phacus longicauda, DIC
Gattung, Art:
Phacus suecicus
Deutscher Name:
Unbekannt
Bemerkung:
Vielen Dank an Herrn Bernhard Kaiser für die Bestimmung.
Fundort:
Moorweiher
Phacus suecicusDer Fundort
Gattung, Art:
Trachelomonas
Deutscher Name:
Kragenflagellat
Bemerkung:
Allein von der Gattung Trachelomonas gibt es über 200 Arten.
Fundort:
Stark belasteter Gartenteich
Trachelomonas sp., KragenflagellatTrachelomonas sp.Fundort: Stark belasteter Gartenteich.

Phaeophyceae - Braunalgen

Gattung, Art:
Ectocarpus sp.
Deutscher Name:
Unbekannt
Bemerkung:
Bestimmung noch nicht sicher
Fundort:
Süßwasseraquarium, aufgesalzenes Osmosewasser
MakroaufnahmeLupenaufnahmeEctocarpus sp.Verzweigung von Ectocarpus sp.Ectocarpus sp.Ectocarpus sp.Ectocarpus sp.

Rhodophyta - Rotalgen

Gattung, Art:
Audouinella sp.
Deutscher Name:
Rasen-Rotalge, Pinselalge
Fundort:
Aquarien weltweit
Schwarze Pinselalgen im Aquarium.Audouinella sp. 400-fachEine weitere ArtAlle Farben sind vertreten.Auch auf anderen Algen wachsen sie gern.Pinselalgen gibt es auch in vielen Varianten.
Gattung, Art:
Audouinella sp.
Deutscher Name:
Rasen-Rotalge, Pinselalge
Bemerkung:
Diese Art bildet harte, sehr dichte Polster auf Steinen und sonstigem Material, seltener auf Pflanzen.
Fundort:
Süßwasseraquarium
Rasen-Rotalge auf einem KieselsteinEine besonders harte, kurze Pinselalge
Gattung, Art:
Bangia atropurpurea
Deutscher Name:
Mühlrad-Rotalge
Bemerkung:
Noch sehr selten in Aquarien
Fundort:
Süßwasseraquarium
Bangia atropurpurea im Aquarium. Aufnahme: aQuaBits.deMakro-AufnahmeLupenaufnahme, Wasserlinse zum GrößenvergleichBangia atropurpurea 630fach
Gattung, Art:
Batrachospermum cf. moniliforme
Deutscher Name:
Froschlaichalge
Bemerkung:
Naturmaterial, der Aquarien-Froschlaichalge sehr ähnlich, ist aber viel glitschiger.
Fundort:
Bad Uracher Wasserfall, nahe der Quelle
Die Froschlaichalge am Naturstandort auf Kalksteinen.Hier in einer Unterwasser-Aufnahme, geblitzt.160 x vergrößert400 x vergrößert
Gattung, Art:
Batrachospermum sp.
Deutscher Name:
Froschlaichalge
Bemerkung:
Noch nicht sehr weit verbreitet in Aquarien.
Fundort:
Süßwasseraquarien
Makroaufnahme BatrachospermumSchwache Vergrößerung, 100-fach400-fach, PhasenkontrastverfahrenBatrachospermum in Auflicht-Fluoreszenz400-fach630-fachEin neuer Fund, SüßwasseraquariumDer neue Fund, 400-fach
Gattung, Art:
Caloglossa cf. beccarii (lt. Heiko Muth)
Deutscher Name:
Unbekannt
Bemerkung:
Die Bezeichnung "Caloglossa cf. beccarii" geht auf Heiko Muth zurück.
Fundort:
Süßwasseraquarien
Filigrane Schönheit, aber dennoch unbeliebt.Caloglossa im AquariumCaloglossa cf. beccarii, 50-fachCaloglossa cf. beccariiIm polarisierten LichtEinzelne Zellen, polarisiertes LichtCaloglossa im DIC, junges Stärker vergrößert, DIC.
Gattung, Art:
Compsopogon coeruleus (?)
Deutscher Name:
Bartalge
Bemerkung:
Wahrscheinlich eine ursprünglich tropische Art, inzwischen weltweit in Aquarien verbreitet.
Fundort:
Aquarien weltweit
Bartalge im AquariumCompsopogon coeruleus im AquariumRotalgen müssen nicht rot sein.100-fachBefallene Blätter sind nicht mehr zu retten.
Gattung, Art:
Hildenbrandia rivularis
Deutscher Name:
Krusten-Rotalge
Bemerkung:
Wächst sehr langsam, meist auf Steinen.
Fundort:
Aquarien (meist mit hartem Wasser)
Hildenbrandia rivularis auf einem Kieselstein.20 x vergrößert unter Stereomikroskop.400-fach, PhasenkontrastDie harten Krusten widerstehen auch den meisten Schnecken.
Gattung, Art:
Thorea hispida (ramosissima)
Deutscher Name:
Unbekannt
Bemerkung:
Thorea hispida ist noch nicht sehr stark verbreitet in Aquarien, aber die Tendenz ist steigend.
Fundort:
Süßwasseraquarien
Makro-Aufnahme100-fach Die Auflicht-Fluoreszenz zeigt, dass auch in Rotalgen Chlorophyll enthalten istIst Chlorophyll durch Alkohol entfernt, zeigen sich die roten Farbstoffe.Thorea hispida auf einer Strukturrückwand.

Streptophyta - Grünalgen

Gattung, Art:
Chara sp.
Deutscher Name:
Armleuchter-Alge
Bemerkung:
Verbreitet einen starken, dem Knoblauch ähnlichen Geruch.
Fundort:
Bach im Pillersseemoor
Armleuchter-AlgeChara sp. 100-fachChara sp. 400-fachFortpflanzungsorgane
Gattung, Art:
Closterium moniliferum
Deutscher Name:
Mondsichel
Fundort:
Gartenteich
Closterium moniliferumClosterium moniliferum
Gattung, Art:
Closterium pronum
Deutscher Name:
Spindelalge
Fundort:
Pillerseemoor, Tirol
Die Spindelalge Closterium pronum gehört zu den Joch- oder Zieralgen. Sie kommt in Hochmooren vor
Gattung, Art:
Cosmarium laeve
Deutscher Name:
Unscheinbare Zieralge
Fundort:
Zierbrunnen im Freien
Cosmarium laeve, HellfeldCosmarium laeve, DICCosmarium laeve
Gattung, Art:
Cosmarium tetraophthalmum
Deutscher Name:
nicht bekannt
Cosmarium tetraophthalmum
Gattung, Art:
Desmidium swartzii
Deutscher Name:
Ketten-Zieralge
Bemerkung:
Die Zellfäden sind in sich verdreht
Fundort:
Pillerseemoor, Tirol
Ketten-ZieralgeDesmidium swartzii
Gattung, Art:
Euastrum oblongum
Deutscher Name:
Längliche Sternalge
Fundort:
"Schweizer Alm", Hochmoor in Österreich
Euastrum oblongum
Gattung, Art:
Hyalotheca dissilens
Deutscher Name:
Glashüllen-Alge
Bemerkung:
In Mooren häufig
Fundort:
Pillerseemoor, Tirol
Glashüllenalge aus dem PillerseemoorEine wahre Schönheit aus dem Moor.Pillerseemoor
Gattung, Art:
Klebsormidium sp.
Deutscher Name:
Unbekannt
Bemerkung:
Wird mit Begeisterung von Garnelen gefressen.
Zierbrunnen mit KlebsormidiumFäden fühlen sich etwas schleimig an.Klebsormidium sp.Garnelen fressen sie begeistert.
Gattung, Art:
Micrasterias americana
Deutscher Name:
Amerikanische Sternchenalge
Fundort:
Kulturmaterial
Micrasterias americana
Gattung, Art:
Micrasterias laticeps
Deutscher Name:
nicht bekannt
Bemerkung:
Diese Jochalge bekam ich aus einer Wasserpflanzen-Gärtnerei.
Micrasterias latizepsM. laticeps im DICM. laticeps, Auflicht-Fluoreszenz
Gattung, Art:
Micrasterias rotata
Deutscher Name:
Radalge
Bemerkung:
Probe von der "Schweizer Alm", einem Hochmoor in Österreich.
Gerade in der TeilungMicrasterias rotata, die RadalgeRadalge
Gattung, Art:
Mougeotia sp.
Deutscher Name:
Plattenalge
Bemerkung:
Mougeotia sp. können ihre Chloroplasten den Lichtverhältnissen anpassen.
Fundort:
Süßwasseraquarium
Schwachlichtstellung der Chloroplasten.Oben vollzogene, unten gerade beginnende Starklichtstellung.
Gattung, Art:
Nitella sp.
Deutscher Name:
Armleuchter-Alge
Bemerkung:
Nur geschlechtliche Vermehrung bekannt.
Fundort:
Moorweiher
Nitella sp.Nitella sp.Nitella sp.
Gattung, Art:
Pleurotaenium truncatum
Deutscher Name:
Stattliche Band-Zieralge
Stattliche Band-Zieralge
Gattung, Art:
Spirogyra sp.
Deutscher Name:
Schraubenalge
Bemerkung:
Genau nur während der Konjugation zu bestimmen
Fundort:
Kocherursprung, Teiche, Aquarien
Schraubenalgen am natürlichen Standort.Spirogyra sp.Spirogyra sp.Der Zellkern in seiner PlasmatascheSpirogyra, MakroaufnahmeAn einem Seitenarm der Brenz
Gattung, Art:
Zygnema sp.
Deutscher Name:
Sternalge
Fundort:
Pillerseemoor, Tirol
Sternalge im DIC, 400-fachZygnema sp. 400-fach, DICFundstelle Pillerseemoor

Xanthophyceae - Gelbgrüne Algen

Gattung, Art:
Vaucheria geminata
Deutscher Name:
Schlauchalge
Bemerkung:
In Karstquellen häufig
Fundort:
Kocherursprung, Brenzursprung
Vaucheria geminata am natürlichen Standort (Kocherursprung)Makro-Aufnahme der Schlauchalge100-fachAm Naturstandort, FließgewässerDas letzte BildVaucheria im DICSeitenzweig mit Oogonien (Eizellen)Vaucheria am natürlichen Standort BrenzursprungVaucheria mit aufsitzenden Diatomeen in Auflicht-Fluoreszenz